Hygienekonzept 2021

Hygienekonzept 2021 für Training (vom Badminton-Landesverband NRW)

Liebe Vereinsmitglieder und Eltern,

die neue Coronaschutzverordnung (CoronaSchVO) sieht weitreichende Lockerungen für den Sport in NRW vor, sobald die regionale 7-Tage-Inzidenz (also die Inzidenz in einem Kreis oder einer kreisfreien Stadt) stabil unter 50 liegt. 

Bei einer 7-Tage-Inzidenz über 100 greift unverändert das Infektionsschutzgesetz (IfSG) des Bundes.
Bei einer stabilen regionalen 7-Tage-Inzidenz von 50 bis 100 gilt die Stufe 3 der neuen CoronaSchVO des Landes NRW und bei diesem Inzidenzwert ist der Badmintonsport in Sporthallen nicht erlaubt. 

Bei einer stabilen, regionalen 7-Tage-Inzidenz unter 50 (Stufe 2) bzw. einer stabilen, regionalen 7-Tage-Inzidenz zwischen 0 und 35 (Stufe 1) darf Badminton als Nicht-Kontaktsportart in unserer Sporthalle unter bestimmten Voraussetzungen gespielt werden. Diese sind unter anderem:

  1. ein bestätigter und gültiger negativer PCR-, Schnell- oder Selbsttest nach den Bestimmungen der Corona-Test-und-Quarantäneverordnung oder eine gültige Bescheinigung über eine vollständige COVID-19-Impfung oder -Genesung
  2. die einfache Rückverfolgbarkeit (schriftliche Erfassung der Teilnehmer)
  3. das Hygiene- und Handlungskonzept vom Badminton-LV NRW Juni 2021 - Dokument
  4. Doppelspiel in Stufe 2 mit einem festen Doppelpartner pro Trainingstag (als Empfehlung)